logo_green-6

Jatakas

Die Jatakas sind Geschichten, die von den früheren Leben des Buddha erzählen, als er noch nicht erleuchtet war. Sie sind sehr sehr alt und gehen noch auf die Zeit zurück, als Buddha lebte. Er selbst hat sie seinen Anhängern erzählt, und Ananda, sein Schüler, der ein unglaublich gutes Gedächtnis hatte, hat sie nach dem Tod des Buddha weitererzählt.

 

Thanka mit den Jakatas aus dem 18./19 Jahrhunder, Bhutan: Quelle: WikipediaViele Jahrzehnte lang wurden sie in Bildern dargestellt oder mündlich weitergegeben, bis sie aufgeschrieben wurden. Eine Sammlung von 547 Jataka-Erzählungen liegt im sogenannten Suttapitaka als Teil des Palikanon vor.

 

 

 

 

 

 

 

Einige dieser Geschichten habe ich für euch nacherzählt. Die Bilder hat Abdul Gugu gemalt.

„Der König der Fische“. Hier geht es darum, wie wichtig Dankbarkeit ist.

Im Jataka „Vom Förster, der nie genug kriegen konnte“ geht es um Habenwollen, Gier und Selbstsucht.

In „Der Elefant, der wie Espenlaub zitterte“ geht es um die Überwindung von Angst

 

[buddhakids.de] [Buddha] [Wer war Buddha] [Buddha als Kind] [Buddha und Schwan] [Buddha als Arzt] [Buddha und Tiere] [Buddhabilder] [Jatakas] [Buddhas Lehre] [Schulen] [Leben] [Machen] [Stell deine Frage] [Eltern und Schule] [Lies ein Buch] [Hör mal rein] [Was ist neu] [Impressum]