logo_green-6

Bäume werden Mönche

In Thailand gab es früher ausgedehnte Flächen von Urwald, in dem auch uralte riesige Bäume standen. Große Teile des Urwalds wurden inzwischen abgeholzt, auch gerade die uralten riesigen Bäume. Denn die lassen sich für viel Geld verkaufen, da die Möbelindustrie solches Holz schätzt. Die Mönche haben sich etwas einfallen lassen, um den Urwald und vor allem auch die alten Bäume vor den Motorsägen zu schützen: Sie machen sie zu Mönchen! In einer feierlichen Zeremonie legen sie den Bäumen Mönchsgewänder um, manchmal auch nur Stoffteile von  Mönchsgewändern. Dadurch sind die Bäume geschützt. Keiner traut sich sie abzuholzen, denn nun sind sie zu Mönchen geworden. Dadurch konnte schon sehr viel Urwald vor dem Abholzen gerettet werden. Außerdem fühlen sich die Bewohner des Dschungels wohl in der Nähe dieser Baummönche und sorgen dafür, dass neue Bäume gepflanzt werden.



Stacks Image 38Das Leben von Flüssen wird verlängert

Ebenfalls in Thailand gibt es seit einigen Jahren die Sitte, Flüsse durch  Zeremonien zu schützen und damit das Leben des Flusses und seiner Bewohner zu verlängern. Eine solche Zeremonie dauert ungefähr einen halben Tag, die Mönche singen (chanten) Gebete. Der Teil des Flusses, der geschützt werden soll (oft mehrere Kilometer lang), wird durch Schnüre abgetrennt. In diesem Bereich ist dann auch Fischen verboten.

[buddhakids.de] [Buddha] [Buddhas Lehre] [Schulen] [Leben] [Machen] [Kraft und Ruhe Tanken] [Natur-Mandala] [Geschichten] [Achtsam sein] [Versuch mal meditieren] [Übung macht den Meister] [Worte] [Brief einer Kuh] [Natur- und Umweltschutz] [Gutes tun] [Kalligrafieren] [Stell deine Frage] [Eltern und Schule] [Lies ein Buch] [Hör mal rein] [Was ist neu] [Impressum]